• Sommets Musicaux de Gstaad

    26. Januar 2018 - 03. Februar 2018

    Vom 26. Januar bis zum 3. Februar 2018 kommen in den Kirchen Gstaad, Saanen und Rougemont die Musikliebhaber zusammen. Getreu dem Ziel, welches das Festival seit seiner Gründung im Jahr 2001 verfolgt, ermöglichen die Sommets Musicaux de Gstaad während 9 Tagen die Begegnung des Publikums mit herausragenden jungen Talenten genauso wie mit bedeutenden Virtuosen von internationalem Rang.

     

    Datum 2019: 25. Januar bis 2. Februar

  • Interlaken Classics

    28. März 2018 - 22. April 2018

    Die Interlaken Classics konzentrieren sich auf hochstehende klassische Musik im Nachwuchsbereich. Herzstück sind die Sinfoniekonzerte mit dem Zakhar Bron Festival Orchestra und die Meisterkurse für Violoncello, Violine und Trompete.

    Am Ostersonntag 1. April werden drei junge Solisten gleich vier Instrumentalkonzerte interpretieren, darunter die Trompetenkonzerte von Haydn und Hummel. Aleksey Semenenko, Anastasia Kobekina und Manuel Blanco Goméz-Limòn gehören zu den herausragenden Musikerpersönlichkeiten ihrer Generation und werden in den nächsten Jahren für viel Furore in den Konzertsälen sorgen.
    Am 7. und 8. April 2018 wird unser Festivalorchester jeweils im zweiten Konzertteil David Garrett mit dem Violinkonzert von Jean Sibelius begleiten. In der ersten Hälfte kommen Sie u.a. in den Genuss der Symphonien Nr. 4 bzw. 7 von Ludwig van Beethoven.

    Im Vorfeld des Festivals findet am Sonntag, 18. Februar 2018 der Prix du Piano Bern im Kursaal Bern statt. Infos zu allen Konzerten und Meisterkursen finden Sie auf unserer Homepage.

  • Schlosskonzerte Spiez

    06. Mai 2018 - 27. Mai 2018

    Jeweils im Mai wird die Türe zum romanischen Raum der Schlosskirche Spiez besonders weit aufgetan. Seit mehr als 70 Jahren finden hier regelmässig Konzerte statt, und der Verein Schlosskonzerte Spiez hat die nun institutionalisierten musikalischen Anlässe von ehemals klassischen Kammermusik-Formationen zu Crossover-Anlässen weiterentwickelt. Sechs bis acht kulturelle Ereignisse versprechen den Besuchern jeweils ein Kaleidoskop an Instrumentalmusik, Gesang und Text quer durch die Zeiten, ob erfüllt von Schmerz oder Lebensfreude, Innigkeit ausdrückend oder auch Ausschweifung.

    2018 steht unter dem Klammerthema „Schwingungen“. Die Zuhörer werden Gelegenheit haben, an diesem alten Kraftortes nachzuspüren, ob und wie durch die empfangenen Klänge bei ihnen Basis-Saiten angerührt und damit ein unmittelbarer energetischer Austausch zwischen Künstlern und Publikum stattfindet. Das gilt nicht nur anlässlich swingender Jazz-Töne, sondern auch bei klassischer Kammermusik oder alternativen Darbietungen.

    Wir  heissen unsere Besucher zwischen 6. – 27. Mai herzlich willkommen!

  • Schlosskonzerte Thun

    01. Juni 2018 - 24. Juni 2018

    Der Verein Schlosskonzerte Thun veranstaltet jedes Jahr im Juni zehn Konzerte von Klassik bis Jazz. Wichtigster Spielort und Namensgeber des „feinen Musikfestivals“ ist der historische Rittersaal im Schloss Thun, welcher einen einmaligen Rahmen für die Konzerte bietet. Zusätzlich werden weitere Konzertorte in der ganzen Stadt Thun bespielt.

    Das Kernanliegen der Schlosskonzerte Thun ist die Aufführung klassischer Kammermusik in hochkarätiger Besetzung. Darüber hinaus haben sich der Jazzabend, das Worldmusic- bzw. CH-Musik-Konzert und das Kinderkonzert als fixe Gefässe etabliert. Überraschendes, Seltenes, Zeitgenössisches und Stilübergreifendes soll ebenso einen Platz haben.

    Die Schlosskonzerte Thun bestehen seit 1968 und sind einerseits Plattform für grosse Namen aus dem In- und Ausland, andererseits setzen sie sich für regionale Kulturschaffende und NachwuchskünstlerInnen ein.

  • Musikfestwoche Meiringen

    06. Juli 2018 - 14. Juli 2018

    Die Musikfestwoche Meiringen engagiert sich seit1960 für erlebnisreiche Konzerte in einem der besten akustischen Räume der Schweiz. Coniunctio –Verbindung spannt den inhaltlichen Bogen über die Programmkomposition des künstlerischen Leiters Patrick Demenga, der in Dvoraks Cellokonzert, begleitet von der Hofkapelle Meiningen zu hören ist. Die Camerata Bern, geleitet von Antje Weithaas, die mit dem Goldenen Bogen ausgezeichnet wird, Peter und der Wolf mit Uwe Schönbeck auf der Mägisalp, Animationsfilme von Georges Schwitzgebel, grosse und rare Kammermusikwerke in verschiedenen Besetzungen und Vorträge der Geigenbauschule Brienz machen das Programm entdeckungsreich. Spannendes für Kinder gibt es in der Klangwerkstatt.
    Hohe Qualität, gute Inhalte und persönliche Begegnungen mit den Künstlern, aber auch das Erkunden der atemberaubenden Berglandschaft sind einige der Gründe, warum jedes Jahr zahlreiche Musikfreunde dieses Festival besuchen.

  • Sommerakademie Thun

    07. Juli 2018 - 13. Juli 2018

    Die Sommerakademie Thun wendet sich mit ihrem Meisterkurs unter Prof. Raphael Immoos von der Hochschule für Musik Basel an Studierende und Dirigierende aus der Laien-Chorszene. Der Akademiechor von 120 Sängerinnen und Sängern aus der ganzen Schweiz und dem Ensemble Musica Viva Schweiz geben ihnen die Möglichkeit, mit dem „teuersten Instrument, das ein Musiker spielen kann“ zu arbeiten. Erarbeitet werden Werke der Kirchenmusik, wobei mit dem theologischen Inhalt besonders sorgfältig umgegangen wird. 2018 wird die Johannes Passion von J.S. Bach in einer Bearbeitung für Sprechstimme, Soli, Chor und Orchester einstudiert und aufgeführt.

  • 62. Gstaad Menuhin Festival & Academy

    13. Juli 2018 - 01. September 2018

    Was 1957 mit zwei Konzerten des Jahrhundert-Geigers Yehudi Menuhin in der Kirche Saanen begann, ist heute eines der grössten Klassikfestivals der Schweiz: das Gstaad Menuhin Festival. Intendant Christoph Müller hat das Festival mit einer attraktiven Kombination von Tradition und Innovation, Stars und jungen Talenten sowie Kammermusik und Sinfoniekonzerten erfolgreich ins 21. Jahrhundert geführt. Die über 65 Konzerte finden in den stimmungsvollen und akustisch hervorragenden Kirchen des Saanenlandes und im eleganten Festival-Zelt in Gstaad statt. Die diesjährige Ausgabe steht unter dem Motto «Les Alpes» mit Auftritten von Opernstars wie Jonas Kaufmann oder Juan Diego Florez sowie Stargeiger David Garrett, Daniel Hope, Janine Jansen, Vilde Frang oder Nigel Kennedy, am Klavier zu erleben sind Hélène Grimaud, Daniil Trifonov und Francesco Piemontesi, am Cello Sol Gabetta oder Christoph Coin und auf der grossen Bühne das Mariinsky Orchestra St. Petersburg, La Filarmonica della Scala Milano und das Gstaad Festival Orchestra, unter der Leitung von hervorragenden Dirigenten wie Valery Gergiev, Christoph Eschenbach und Jaap van Zweden.

  • Bachwochen Thun

    06. August 2018 - 11. August 2018

    Die Bachwochen Thun wurden vor 30 Jahren von der amerikanischen Flötistin Besse Welsh in Amsoldingen gegründet. Vor der Kulisse der wunderschönen Stadt Thun und des Thunersees bieten wir alle zwei Jahre Mitte August bis Mitte September eine Konzertreihe zu Ehren Johann Sebastian Bachs. Gründungsort der Bachwochen Thun ist die über tausendjährige, romanische Kirche in Amsoldingen, die für ihre stimmungsvolle Atmosphäre und einzigartige Akustik bekannt und als Ort der Kraft legendär ist.

    Unser Ziel ist es, anhand des Werks Johann Sebastian Bachs, Musik zu vermitteln, die historischen und modernen Spielstätten zu beleben und hochkarätigen internationalen und nationalen Solisten und Ensembles eine gemeinsame Plattform zu bieten. Unsere Programme richten sich an Musikfreunde aller Altersgruppen. Mit dem 2014 gegründeten, interaktiven Programm “Ach, Bach!” laden wir besonders herzlich Kinder und Familien ein, Bachs Musik gemeinsam zu entdecken.

  • Mendelssohn Musikwoche Wengen

    18. August 2018 - 25. August 2018

    Seit 2005 findet mit der Mendelssohn Musikwoche Wengen ein über die Schweizer Grenzen hinaus bekanntes Kammermusikfestival statt. Während einer Woche werden sechs Konzerte, ein Rahmenprogramm sowie ein Meisterkurs in Wengen durchgeführt. Felix Mendelssohn besuchte den damaligen Weiler auf seinen Wanderungen. Eine Gedenkstätte in Wengen und ein Mendelssohn-Wanderweg Richtung Wengernalp sind seither feste und über die Woche hinausgehende Bestandteile des kulturellen und freizeitlichen Angebotes.

  • Swiss Chamber Music Festival Adelboden

    14. September 2018 - 23. September 2018

    Adelboden fördert gemeinsam mit der ORPHEUS Swiss Chamber Music Competition herausragende Musiktalente, die an den schweizerischen Hochschulen ausgebildet werden. Während zehn Tagen werden Ende September an verschiedenen Aufführungsorten in der Region Frutigland Kammermusikkonzerte veranstaltet.

    Eine international zusammengesetzte Jury wählt jährlich im Rahmen des Wettbewerbs die besten Ensembles aus. Die Preisträgerensembles erhalten die Möglichkeit, im Rahmen unseres Festivals aufzutreten. Umrahmt von arrivierten Ensembles, welche die Eröffnungs- und Schlusskonzerte sowie das Wild-Card Konzert und die Musik für Kinder gestalten, finden sie beste Bedingungen und ein ebenso interessiertes wie vielfältiges Publikum vor.

    Der Verein Swiss Chamber Music Festival sorgt mit der Festivaldurchführung für ein frisches Highlight in der Festivallandschaft der Schweiz und setzt mit der Förderung der jungen Generation, spannenden Programmierungen und Stilbegegnungen einen unverwechselbaren Akzent.

  • Opernwerkstatt – Festival der Jungen Stimmen Sigriswil

    30. September 2018 - 15. Oktober 2018

    Die Internationale OpernWerkstatt ist ein Treffpunkt für den hochbegabten Sängernachwuchs aus der ganzen Welt in Sigriswil im Berner Oberland. Sie versteht sich als Schnittstelle zwischen Studium und Berufsleben, als „Werkstatt“ im wahrsten Sinn des Wortes, in der hochbegabte junge Stimmen nicht nur in intensiven musikalischen und szenischen Proben mit Hilfe eines modernen, lebendigen Regiekonzepts auf ihr Berufsleben vorbereitet werden, sondern in der die jungen Künstler auch wichtige Impulse und Anstösse erhalten, die sie in ihrem Weg bestärken aber auch Veränderungen bewirken oder Denkprozesse in Gang setzen.

  • Stiftung Kulturförderung Lenk

    -

    Die Stiftung Kulturförderung Lenk wurde im Jahre 1983 gegründet. Es handelt sich dabei um eine Stiftung, die zur Pflege, Förderung und Durchführung von kulturellen Veranstaltungen aller Art an der Lenk ins Leben gerufen wurde. Die Stiftung Kulturförderung Lenk veranstaltet folgende Projekte an der Lenk und möchte damit das kulturelle Angebot der Region fördern:

    – SIMMENKLÄNGE. HKB TALAUF: In Zusammenarbeit mit der Hochschule der Künste Bern (HKB), Fachbereich Musik wurde die Veranstaltungsreihe Simmenklänge. HKB talauf lanciert. Eine spezifische Auswahl an HKB- Veranstaltungen aus Kammermusik, Meisterkursen, Rezitals bis hin zu Vermittlungs- und Schulprojekten sollen in der Lenker Landschaft eine neue Heimat finden.

    – SOMMER-UNIVERSITÄT LENK

    – 24. Traditional Jazz Workshop vom 15. bis 21. Juli 2018

    – 5. Gospelworkshop vom 22. bis 27. Juli 2018

    – MUSIKALISCHE SOMMERAKADEMIE LENK

    – 46. Forum für Musik und Bewegung vom 6. bis 12. Oktober 2018

  • Zakhar Bron Akademie Interlaken

    -

    Zakhar Bron gehört zu den bedeutendsten und gefragtesten Geigenpädagogen unserer Zeit. Direkt nach seinem Hochschulabschluss hat er sich entschlossen, junge Talente zu fördern. Seit über 40 Jahren verfolgt er diese Lebensaufgabe mit Leidenschaft und Beharrlichkeit. Berühmtheit erlangte Bron, als er die russische Geigenwelt mit seinem mutigen Umzug vom grossen Moskauer Konservatorium ins abgelegene Sibirien bewegte. Fernab vom politischen Einfluss der Zentrale konnte er dort eine neue Geigerweltelite entstehen lassen. Vadim Repin, Maxim Vengerov, Vadim Gluzman und Natalia Prischepenko sind nur einige glänzende Namen, die aus diesem pädagogischen Abschnitt hervorgingen. Später wirkte Bron in Lübeck, London, Rotterdam, Köln und Zürich. Aus dieser Periode stammen Talente wie Chloe Hanslip, Daniel Hope, Daishin Kashimoto, Mayuko Kamio oder David Garrett.

    Im Dezember 2017 feierte Zakhar Bron seinen 70. Geburtstag mit einer kleinen Orchestertournee von Baden nach Berlin, Düsseldorf und Rotterdam. Mit dabei viele seiner ehemaligen Studenten wie Repin, Inkinen, Kamio, Garrett oder Vengerov!

    2013 gründete Prof. Zakhar Bron in Interlaken seine eigene Akademie im Berner Oberland. Während sechs bis sieben 14-tägigen Ausbildungsblöcken pro Jahr unterrichtet er in Interlaken mit seinen Assistenten eine neue Generation von Geigerinnen und Geigern, die zukünftig in allen Konzertsälen der Welt für Furore sorgen sollen. Einige dieser junge Talente feiern bereits grosse Erfolge, darunter Mone Hattori (Japan), Elea Nick (Schweiz), Leia Zhu (England), Ellinor D’Melon (Jamaika/Kuba), Elli Choi (USA) oder Paloma So Chin Cham (Hong Kong).

    Während den regelmässigen Ausbildungsblöcken finden zahlreiche öffentliche Konzerte statt. Die nächsten Blöcke sind im Mai und Juni/Juli 2018 geplant. Details zu den Unterrichten und Konzerten finden Sie auf unserer Website.